Impact Canvas: Kurz- & Langfristiges simultan im Blick

Gesellschaftliche Initiativen wie SCHWEIZGESTALTEN setzen sich grosse Ziele, denen sie mit einzelnen konkreten Vorhaben schrittweise näherkommen. Das Impact Canvas ist ein Tool, um diese Vorhaben zu beschreiben und zu planen, ohne den Bezug zur Dachinitiative zu verlieren.

SCHWEIZGESTALTEN verfolgt das Ziel, Innovation und Digitalisierung für die Schweiz voranzutreiben. Doch wie können wir dieses Ziel am Horizont erreichen? Der Weg dahin scheint im Dunkeln zu liegen. Das vollständige Planen des Vorgehens stellt sich als schwierig heraus, denn gesellschaftliche Initiativen wie diese sind von zu vielen komplexen Faktoren beeinflusst, als dass sie von A bis Z planbar wären. Aus diesem Grund setzen wir den Fokus auf die Umsetzung statt auf Planen. Mit der Dachinitiative im Blick, starten wir mit einzelnen Themen und erkunden diese in konkreten Vorhaben (Beispiele wären «Robotik in der Alterspflege» oder «Autonomes Fahren im ÖV»). Dabei geht es in diesem ersten Schritt darum herauszufinden, wie und für wen beispielsweise eine neue Technik Nutzen stiften kann. Ein Vorhaben darf dabei auch scheitern – wichtig ist, dass Ideen ausprobiert werden und aus den Erkenntnissen gelernt wird. Mit diesen Erfahrungen tasten wir uns voran zum nächsten Vorhaben und korrigieren wenn nötig die Richtung, um auf dem Weg zu bleiben. So kommen wir dem Ziel am Horizont Schritt für Schritt näher.

Die Herausforderung bei diesem Vorgehen ist, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Auch um nicht rentable oder fehlgeschlagene Vorhaben der Öffentlichkeit gegenüber zu rechtfertigen ist es wichtig, jederzeit einen Bezug zur Dachinitiative herstellen zu können: Welchen Nutzen trägt das Vorhaben dem grösseren Ziel und schlussendlich der Gesellschaft bei?

Um diese Frage stets beantworten zu können, haben wir das Impact Canvas entwickelt. Während die linke Seite die Umsetzung eines konkreten Vorhabens plant, wird auf der rechten Seite stets das langfristige Ziel im Auge behalten. So soll sichergestellt werden, dass man mit den Themen stets auf dem Weg zum Ziel bleibt. Vereinfacht gesagt stellt die linke Seite dar, was gerade gemacht wird und die rechte Seite, was langfristig damit erreicht werden soll. Wichtig zu bemerken ist dabei auch, dass die Vorhaben (also die linke Seite des Canvas) nicht unbedingt rentieren müssen – vielmehr liegt der Fokus darauf herauszufinden, wie Nutzen kreiert werden kann. In einem zweiten Schritt, wenn ein funktionierendes und von Anwendern gewünschtes Angebot entwickelt wurde, wird schliesslich eine langfristige Ertragsmechanik erarbeitet.

Canvas mit Schatten

Die elf Felder des Canvas sind anhand folgender Fragen auszufüllen:

Wer ist beim Vorhaben dabei? Welche Stakeholder sind beteiligt, was sind deren (Wert)Beiträge an das Vorhaben und welche Erträge ziehen sie daraus?

Wie läuft das Vorhaben ab? Was sind die nächsten, konkreten Schritte, die anstehen?

Was wenn? / Risiken: Welche Aspekte/Ereignisse/Tatsachen könnten die erfolgreiche Umsetzung & Durchführung des Vorhabens gefährden?

Frühe Anwender: Wer gehört zu den Ersten, welche die Ergebnisse des Vorhabens gut finden und nutzen?

Kosten: Wie sieht die Kostenstruktur des Vorhabens aus?

Finanzierung: Wie wird das Vorhaben finanziert?

 

Was wird umgesetzt? Welche Ziele werden mittel- bis langfristig verfolgt?

Wozu? / Was ist der Nutzen für die Gesellschaft? Wozu verfolgen wir unsere Ziele? Auf welches Bedürfnis der Gesellschaft wird damit reagiert? Welchen Mehrwert schaffen wir und für wen?

Adaptions-Risiken: Was für Risiken oder gesellschaftliche Umstände könnten die langfristige Implementierung des Projekts erschweren?

Langfristige Kosten: Welche Kosten sind langfristig zu decken?

Langfristige Ertragsmechanik: Woher und auf welche Weise werden Einnahmen erwirtschaftet?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s